Jeden Donnerstag öffnet die "Offene Sporthalle" für Mädchen und Jungen von 7 bis 15 Jahren.

Hier könnt ihr auch Sportarten ausprobieren, die ihr noch nicht kennt.

Schnupperaktion:  Faustball in der Offenen Sporthalle am 17. Oktober

 Jeden Donnertag in den Wintermonaten öffnet das Team der Mobilen Jugendarbeit die Sporthalle der Osterbergschule in Altgarbsen. Jeweils in der Zeit von 17.30 bis 19.15 Uhr können Kinder und Jugendliche von 7 bis 15 Jahren hier sportlich aktiv werden und verschiedene Sportarten ausprobieren. Die Angebote werden locker und ohne Leistungsdruck angeleitet, so dass alle Kids gut mitmachen können.

 

Neben allen freien Möglichkeiten des Ballspielens oder Kletterns auf Geräten, wird am Donnerstag, den 17. Oktober die leicht zu erlernende Sportart „Faustball“ vorgestellt. Dazu kommt die Übungsleiterin Anja Nielsen vom Turnklub Berenbostel in die Halle und wird den Kids mit viel Spaß das Fausballspielen vermitteln.

Auf der Hompage des TK-Berenbostel: ttp://www.tkberenbostel.de/Sparten/Faustball

gibt es Informationen für Kinder und Jugendliche zur Sportangebot Faustball.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Kids müssen lediglich Sportsachen mitbringen.

 

Die Osterbergsporthalle befindet sich in der Jahnstraße 1a im Stadtteil Altgarbsen.

 Infos zu den Angeboten der Mobilen Jugendarbeit sind unter der Rufnummer: (05131)707720 oder auf der Jugendpage www.gogarbsen.de zu erhalten.

 

 

Einmal im Jahr bietet die Mobile Jugendarbeit für Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche einen gemeinsamen Kinonachmittag im Cinestar Garbsen an.

Am Dienstag, den 13.12. ist es wieder so weit....

Der Besuch erfolgt am Kinotag mit reduziertem Eintritt von 4,00€ (bitte mitbringen).

Geguckt werden soll ein aktueller Film, der festgelegt wird, sobald das Kinoprogramm für den 13.12. feststeht. 

Ab Donnerstag, 8.12. könnt ihr bei der Mobilen Jugendarbeit anrufen (05137/707720) und nachfrage, welcher Film geguckt wird.

Zum Jahresabschluss bietet die Mobile Jugendarbeit am Freitag, den 16.12. noch einen Ausflug zum Rodeln und Eislaufen in den Winterzoo Hannover an. 

 

Mitfahren können alle Jungen und Mädchen zwischen 9 und 16 Jahren. 

Die Abfahrt ist um 15.00 Uhr am Freizeitheim Planetenring, Planetenring 38-42.

Zusammen geht es dann mit dem Jugendmobil in den Winterzoo. Auf drei Rodelbahnen kann dann nach Belieben gerodelt werden oder auf der künstlich und festlich beleuchteten Eisbahn Schlittschuh gelaufen werden. Auch der große Spielplatz wird getestet. 

Mitzunehmen sind 3,-€ für das Schlittschuhlaufen und ggf. etwas Taschengeld für einen warmen Kakao oder etwas Süßes im Winterzoo.

Weitere Infos zu den Angeboten der Mobilen Jugendarbeit sind auch telefonisch unter der Rufnummer (05131)707720 zu erfragen.

Hast du schon gehört, dass es für alle Kinder und Jugendlichen aus Familien, die Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Sozialgeld, Wohngeld oder Kinderzuschlag bekommen, einige neue Förderungen, also zusätzliches Geld gibt? 

Das bedeutet, wenn deine Eltern den Beitrag für den Fußballverein, die Musikschule oder den Nachhilfeunterricht nicht haben, dann gibt es das Geld aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT).Auch für Ferienfreizeiten, Ausflüge etc. Dazu benötigst du nur eine BuT-Berechtigung , auf der deine BuT-Nummer und dein Vor- und Nachname stehen. Ansonsten füllen deine Eltern einfach einen Zettelr (ANtrag) aus und geben diesen dort ab, wo du die Förderung in Anspruch nehmen möchtest. (z. B. Verein, Schule, Jugendzentrum etc.) Weitere Infos und Hilfen erhälst du und deine Eltern auch bei uns in den Jugendeinrichtungen, im Rathaus oder bei den  Schulsozialarbeitern in deiner Schule.

Vom 19.-23.09.2016 haben 56 SchülerInnen der IGS Garbsen auf Wunsch der Anwohner zwei 30 Meter lange Wände in Garbsen-Mitte professionell mit Graffiti-Art gestaltet.  Angeleitet wurden sie dabei von den beiden Graffiti-Künstler Michel "Cren" Pietsch und Stefan Hoch. 

Infos zu weiteren Graffiti-Projekten: Mobile Jugendarbeit (05131)707720

 

Neun Eigentümer aus Garbsen-Mitte haben die Mobile Jugendarbeit der Stadt Garbsen um Unterstützung gebeten, um eine 30m lange Garagenwand am Theodor-Lessing-Ring zur Verfügung farblich schön zu gestalten.

Die IGS hatte Interesse an einer Zusammenarbeit und so haben sich zwei Klassen der IGS (Kerngruppen 7.06 und 6.04) mit über 50 SchülerInne an die Arbeit gemacht.

 

Sie entwarfen im Unterricht Motive: eine Geschichte einer Schildkröte im Comic-Style die durch den Weltraum, den Dschungel und am Meer wandert. Die Umsetzung erfolgte dann in nur 3 Tagen unter Anleitung der Graffiti-Künstler Michel „Cren“ Pietsch und Stefan Hoch. Und da die Arbeit - dank Unterstützung der Sonne und der Anwohner – recht zügig von der Hand ging wurde noch eine weitere Garage auf Bitten einer Anwohnerin am vierten Tag gestaltet.

Zum Abschluss ernteten die SchülerInnen bei der Präsentation am 23.09. viel Applaus von den Anwohnern und waren zu Recht stolz auf die bunte Vielfalt, mit der Garbsen-Mitte ein Stück bunter geworden ist. Sie bedankten sich für das Vertrauen, dass die Anwohner in sie gesetzt hatten und das sicher nicht enttäuscht wurde.

 

Informationen oder Anfragen an weitere Graffiti-Projekte können an die Abt. Jugend und Integration, Mobile Jugendarbeit, Evelyn Körting (05131)707720 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden.

 

 Fotostrecken der HAZ, Leinezeitung Garbsen:

 http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/IGS-Schueler-gestalten-mit-Cren-laengstes-Strassenbild-in-Garbsen

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Fotostrecken/Vom-All-durch-den-Dschungel-ins-Meer#n19177846-p1

 

 

Zum Seitenanfang